Mitglied werden Newsletter Die Regionen Satzung

Miteinander füreinander

Wir kfd-Frauen aus dem Bistum Münster und ganz Deutschland wollen in der Kirche mutig und kreativ unseren Glauben erfahren und leben. Wir engagieren uns christlich, politisch, aktiv in Staat und Gesellschaft.
Zusammen mit 19 weiteren Diözesanverbänden und dem Landesverband Oldenburg bilden wir den kfd-Bundesverband e.V. Der kfd-Bundesverband vertritt die Interessen von Frauen in den Bereichen Politik, Kirche und Gesellschaft auf nationaler und internationaler Ebene.

Starke Themen für uns Frauen

Zu unseren Initiativen auf Diözesanebene gehören Themen und Projekte aus den Bereichen Kirche, Gleichstellung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Hier mischen wir uns ein und positionieren uns deutlich - in den kfd-Gruppen vor Ort sowie durch öffentliche Aktionen und Pressearbeit.
Ein wichtiger Bereich bleibt auch immer die Mitgliederwerbung, damit unsere starke Frauengemeinschaft stark bleibt und unsere politische Stimme durch viele Frauenstimmen mehr Gewicht in Kirche und Gesellschaft erhält. Es lohnt sich, Mitglied in einem starken Verband zu sein: Diese politischen Meilensteine hat die kfd bereits ins Rollen gebracht ...

GEMEINSCHAFT schreiben wir groß

"Leidenschaftlich glauben und leben" heißt unser Motto offiziell seit 2008. Gelebt wird diese Überzeugung aber schon seit mehr als 100 Jahren.
Der kfd-Diözesanverband im Bistum Münster feierte 2016 sein 100-jähriges Bestehen. Viele Ortsgruppen blicken auf eine noch längere Geschichte der Frauengemeinschaft zurück. Unsere Historie 1916-2016 ...

Das macht kfd im Bistum Münster aus ...

Leitbild

Zehn Kernsätze beschreiben das Selbstverständnis des Verbandes:

  • kfd - als katholischer Frauenverband eine kraftvolle Gemeinschaft.  
  • kfd - eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft.
  • kfd - ein Frauenort in der Kirche, offen für Suchende und Fragende.
  • Wir machen die bewegende Kraft des Glaubens erlebbar.
  • Wir setzen uns ein für die gerechte Teilhabe von Frauen in der Kirche.
  • Wir schaffen Raum, Begabungen zu entdecken und weiterzuentwickeln.
  • Wir stärken Frauen in ihrer Einzigartigkeit und in ihren jeweiligen Lebenssituationen.
  • Wir engagieren uns für gerechte, gewaltfreie und nachhaltige Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Einen Welt.
  • Wir handeln ökumenisch und lernen mit Frauen anderer Religionen.
  • Wir fördern das Miteinander der Generationen.
Aufgaben des kfd-Diözesanverbandes

FÖRDERUNG VON RELIGION UND GLAUBEN

  • Gemeinsames Gebet, Feier von Gottesdiensten, Glaubens- und Schriftgespräche und religiöse Weiterbildung
  • Aufnahme von Impulsen der feministischen Theologie, damit Frauen ihre eigene Spiritualität in der Kirche leben können
  • Förderung der ökumenischen Zusammenarbeit

INTERESSENSVERTRETUNG AUF BISTUMS- UND LANDESEBENE

  • Wahrnehmen von Entwicklungen in Kirche und Gesellschaft, Ermöglichung von verantwortlicher Mitgestaltung
  • Vertretung der Interessen, Ziele und Aufgaben der kfd in kirchlichen und nichtkirchlichen Gremien, die ähnliche Zwecke verfolgen
  • Zusammenarbeit mit Einrichtungen, die der Bildung, Beratung und Erholung von Frauen dienen

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT, HERAUSGABE VON PUBLIKATIONEN UND ARBEITSHILFEN

  • Darstellung der Interessen, Ziele und Aufgaben der kfd in der Öffentlichkeit
  • Erstellung von Arbeitshilfen

BILDUNGSANGEBOTE FÜR ZIELGRUPPEN UND MULTIPLIKATORINNEN

  • Weiterbildungsangebote in den Bereichen der Persönlichkeitsentwicklung sowie in aktuellen kirchlichen und gesellschaftlichen Themen

UNTERSTÜTZUNG DER ARBEIT DER KFD-GRUPPEN UND
INTERNE DIENSTLEISTUNG DURCH DIE DIÖZESANGESCHÄFTSSTELLE

  • Unterstützung des Informations- und Erfahrungsaustausches in unterschiedlichen Gruppen, Gremien und Strukturen
  • Förderung der kfd-Arbeit auf Regional- und Ortsebene und der Zusammenschlüsse
  • Mitarbeit in den Gremien des Bundesverbandes der kfd
Über 100 Jahre Verbandsgeschichte