Absenden

Gabriele Koetz, Sprecherin der kfd im Bistum Münster
Maria Theresia Opladen, Bundesvorsitzende der kfd

 

Liebe Teilnehmerinnen des kfd-Diözesantags,

ganz herzlich heißen wir Sie in Münster willkommen zum Diözesantag der kfd HERRlich WEIBlich.

Als moderner, lebensnaher und vitaler katholischer Frauenverband gestalten wir Kirche und Gesellschaft aktiv mit. Wir mischen uns konstruktiv in Diskussionen ein, nehmen Einfluss auf gesellschaftliche Entwicklungen, zeigen Lösungswege auf – ob es um das Miteinander der Generationen und Kulturen, um Pflegebegleitung, solidarische und gerechte Rentenmodelle, Häusliche Gewalt, Klimaschutz, fairen Handel, menschenwürdige Arbeitsbedingungen weltweit, christliche Werte oder die Zukunft der Kirche geht.

Der kfd-Diözesantag HERRlich WEIBlich bietet die wunderbare und einzigartige Möglichkeit, die geballte Kraft und Kompetenz der unterschiedlichen Frauen in der kfd an diesem Tag zu bündeln, Wissen auszutauschen, kreative Ideen für die zukünftigen Herausforderungen zu entwickeln – und nicht zuletzt die Position der (führenden) Frauen als Partnerinnen in Kirche und Gesellschaft sowohl nach innen wie nach außen zu stärken.

Wir freuen uns sehr, dass Sie an diesem Tag teilnehmen und ihre Erfahrungen und Kompetenzen einbringen werden. Lassen Sie uns heute gemeinsam daran arbeiten, wie wir der Kirche Zukunft und der Gesellschaft ein menschenfreundliches Gesicht geben können.


Dr. Felix Genn, Bischof im Bistum Münster (Foto: Bischöfliche Pressestelle)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

leidenschaftlich glauben und leben – das ist der neue inspirierende Leitspruch der kfd, der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands. Er spiegelt wider, wofür die mehr als 150.000 Mitglieder und über 10.000 in diesem Verband ehrenamtlich engagierten Frauen für unser Bistum stehen: für einen lebendigen, lebensnahen Glauben in jeder Gemeinde. So ist die kfd eine verlässliche Säule in der pastoralen Arbeit vor Ort.

Umso wichtiger ist es, in Zeiten, in denen verbindliches ehrenamtliches Engagement nicht mehr selbstverständlich ist, die Arbeit der Frauen in und für die Kirche wertzuschätzen – damit sie erhalten bleibt und weiter wächst. Um der Wertschätzung Ausdruck zu verleihen, aber auch um die Frauen der kfd in ihrer Arbeit zu stärken und zu motivieren, wird es im Juli 2011 den ersten Diözesantag geben.

Das von der kfd für den Diözesantag gewählte Motto „HERRlich WEIBlich. kfd – eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft“ macht einmal mehr deutlich, was unbestritten ist: dass die Frauen unverzichtbar sind, um das Evangelium in die Gesellschaft hineinzutragen.

Deshalb unterstütze ich als Bischof von Münster den Diözesantag sowohl inhaltlich als auch finanziell. Darüber hinaus bedarf es vieler weiterer ideeller und finanzieller Unterstützerinnen und Unterstützer, damit diese wichtige Veranstaltung stattfinden kann und möglichst viele Frauen daran teilnehmen. Gemeinsam mit Ihnen können wir dafür sorgen, dass deren Arbeit auch weiterhin Früchte trägt und im christlichen Sinne nachhaltig wirkt.

Daher baue ich mit der kfd darauf, Sie als Partner für diesen wichtigen Diözesantag zu gewinnen.

Ich danke Ihnen schon jetzt sehr für Ihr Engagement und verbleibe
mit herzlichen Segenswünschen

Ihr

Dr. Felix Genn

Bischof im Bistum Münster