Absenden

Frauenstimmen zum kfd-Diözesantag 2011

Ab 28. Mai 2011 geben kfd-Frauen Ihr persönliches Statement zum kfd-Diözesantag ab. Lesen Sie hier, warum Sie aus Sicht dieser kfd-Frau zum kfd-Diözesantag kommen sollten!


Gertrud Roth, Stadtlohn, Mitglied des kfd Diözesanleitungsteams

Gertrud Roth, Stadtlohn, Mitglied des kfd-Diözesanleitungsteams

„Mein Verband,  die Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands -  Diözesanverband Münster e.V. (kfd) fordert schon lange den Ausstieg aus der Atomenergie. Deshalb ist es für mich wichtig, dass ich mich auf dem Diözesantag der kfd aktiv an einem Informationsstand beteilige und viele Frauen über die Risiken des Atomstroms informiere. Ich freue mich auf diese Möglichkeit beim  kfd-Diözesantag HERRlich WEIBlich kfd – eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft, am 2. Juli 2011 in der Halle Münsterland."


Gisela Reckmann, kfd-Frau aus Rorup

Gisela Reckmann, kfd-Frau aus Rorup

"Ich heiße Gisela Reckmann und für mich ist 2011 das Stromwechseljahr. Ich bin  froh, dass die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands - Diözesanverband Münster e. V. (kfd)  ihre Mitglieder zum Stromwechsel zu erneuerbaren Energien aufruft. Erneuerbare Energien helfen nicht nur, die Umwelt zu schützen. Sie vermindern auch die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern und der Atomenergie.
Ich informiere mich beim kfd-Diözesantag HERRlich WEIBlich -  kfd – eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft, am 2. Juli 2011 in der Halle Münsterland."


Sina Heubrock, Mitglied der Film AG der Hildegardis-Schule Münster

Sina Heubrock, Mitglied der Film AG der Hildegardis-Schule Münster

"Ich filme den großen Diözesantag der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands -  Diözesanverband Münster e.V. (kfd). Ich bin sehr gespannt auf die vielen unterschiedlichen Frauen. Junge und ältere Frauen – alle zu einem Verband gehörend – machen für mich den kfd Diözesantag sehr interessant und ich freue mich, diese Unterschiedlichkeiten im Film festhalten zu können. Ich gehe mit viel Freude am 2. Juli 2011 in die Halle Münsterland, um den großen kfd Diözesantag HERRlich WEIBlich kfd - eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft mitzuerleben."


Barbara Richter- Hoffschlag, kfd Frau aus Velen

Barbara Richter- Hoffschlag, kfd Frau aus Velen

Ohne mich geht es in der Kirche nicht!
Das ist meine Grundüberzeugung. Ich freue mich, dass bei der großen Podiumsdiskussion „Viel zu tun – wenig zu sagen - die Situation von Frauen in Kirche und Gesellschaft“  auf dem Diözesantag der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands, Diözesanverband Münster e.V. (kfd) diskutiert wird. Viele prominente Gäste, wie die Bischöfin der Nordelbischen Kirche, Maria Jepsen;  Professorin Dr. Agnes Wuckelt, Professorin Monika Grütters und Anna Maria Mette vom kfd Bundesvorstand bereichern die Diskussion. Und ich bin dabei, beim großen kfd Diözesantag HERRlich WEIBlich kfd – eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft, am 2. Juli 2011 in der Halle Münsterland. 


Claudia Winkelnkemper, kfd-Frau aus Oelde

Claudia Winkelnkemper, kfd-Frau aus Oelde

„Herrlich weiblich mit allen Sinnen leben, das möchte ich! Nur, wie schaffe ich es alles unter einen Hut zu bringen, Familie, Haushalt, Beruf und Ehrenamt? Ich freue mich auf das Workshop-Angebot „Alles unter einem Hut?“ und hoffe, dass mir dort zu diesem Thema gute Ideen vermittelt werden beim Diözesantag  der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands - Diözesanverband Münster e. V. HERRlich WEIBlich kfd – eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft, am 2. Juli 2011 in der Halle Münsterland.


Petra Riedel, kfd-Frau aus Duisburg

Petra Riedel, kfd-Frau aus Duisburg

„Ich achte beim Blumenkauf auf das Zeichen fair gehandelt. Ich habe beim Besuch des Partnerschaftsprojektes der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands, Diözesanverband Münster e.V. (kfd) in Kolumbien die schwierige Situation der Frauen in der Blumenindustrie kennen gelernt. Ich bin froh, dass sich die kfd dafür einsetzt, dass die sozialen und gesundheitlichen Rahmenbedingungen für die Blumenarbeiterinnen verbessert werden. Ich bin dabei und informiere an einem Stand möglichst viele Frauen, die zum kfd Diözesantag HERRlich WEIBlich kfd – eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft am 2. Juli 2011 in der Halle Münsterland sein werden.“