Absenden

Aktuelle Termine

 der nächsten Veranstaltungen im kfd-Diözesanverband ...

Montag 09. März 2015

Wie hormonbelastet ist unsere Kosmetik?

Fast ein Drittel der Kosmetik- und Körperpflegeprodukte enthält hormonell wirksame Chemikalien, die über unsere Haut direkt in den Organismus eindringen. Der "Arbeitskreis Schöpfungsverantwortung" des kfd Diözesanverbandes Münster empfiehlt daher Tox Fox, eine Initiative des BUND. Mit diesem praktischen Online-Check, der auch als App für das Smartphone nutzbar ist, können Sie sofort testen, ob Ihre Lieblingsprodukte belastet sind ...

Hormonell wirksame Chemikalien sind Stoffe, die im Körper wie natürliche Hormone wirken. Zu ihnen gehören verschiedene Konservierungsmittel und Sonnenschutzmittel. Diese Chemikalien in vielen unserer Alltagsprodukte summieren sich häufig und können zu Unfruchtbarkeit, "Verweiblichung" oder "Vermännlichung", Brust-, Prostata- und Hodenkrebs, Missbildungen der Geschlechtsorgane und zu anderen gravierenden Schädigungen.
"Verbraucherinnen müssen das nicht hinnehmen", so auch der ständige Ausschuss "Hauswirtschaft und Verbraucherthemen" des kfd-Bundesverbandes im November 2014.

Ein Einsatz der Verbraucher gegen die Verwendung von sog. Parabenen auf der Online-Plattform www.change.org zeigte bereits Erfolg: Der Kosmetikkonzern Johnson & Johnson  kündigte an, ab Mitte 2014 auf hormonell wirksame Stoffe in seinen Penaten-Babypflegeprodukten zu verzichten. Das zeigt, dass kundige Verbraucher viel erreichen können!

Mit Tox-Fox können Sie jetzt herausfinden, ob und welche Ihrer Kosmetikprodukte die Gesundheit schädigen können. Geben Sie einfach die Artikelnummer unter dem Strichcode der Verpackung ein ...