Absenden
kfd-Diözesanverband Münster auf facebook
Dienstag 22. November 2016

Vortrag am 25.11.2016: Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach über Fragen zur deutschen Wirtschaftsethik

Umdenken und Umkehren: Teilen und nicht töten - Eine andere Wirtschaft ist notwendig Prof. Dr. Hengsbach referiert über Fragen der Wirtschafts- und Gesellschaftsethik und legt dar, wie und warum gerade Frauen von unserem Wirtschaftssystem besonders betroffen sind.

Das dominierende Wirtschaftsmodell wird von der katholischen Kirche kritisiert. Papst Franziskus geht im Gaudium Evangelii sogar so weit, dass er sagt: „Diese Wirtschaft tötet!“. Die ungleiche Verteilung von Reichtum sei wichtigste Ursache für Elend, Hunger und Gewalt. Ein Wirtschaftssystem, das rein auf Profitmaximierung orientiert ist, wird nicht zu einer gerechteren Welt beitragen können. Auch innerhalb der reichen Gesellschaften geht die soziale Schere immer mehr auseinander.

In welcher Weise Frauen von unserem Wirtschaftssystem besonders betroffen sind und weshalb die Gründe in unserem System in Deutschland liegen, wird ebenfalls Gegenstand des Vortrags sein.
Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach ist Jesuitenpater und ehemaliger Leiter des Nell-Breuning-Instituts für Wirtschafts- und Gesellschaftsethik. In seinem Sachbuch „Teilen, nicht töten!“ fordert er eine neue Ethik des Teilens ein und prangert demzufolge auch unsere deutsche Arbeitsgesellschaft in ihren Strukturen an.

Fr., 25.11.2016, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Pfarrheim der Gemeinde Überwasser, Katthagen 2, 48143 Münster

Anmeldung über das Diözesanbüro

Veranstaltungsflyer herunterladen ...
Bitte machen Sie auch andere Frauen auf diese Veranstaltung aufmerksam.