Absenden
kfd-Diözesanverband Münster auf facebook
Dienstag 23. September 2014

Volles Programm ...

Die Tagesordnung der diesjährigen Diözesanversammlung am 19. und 20. Sept. war prall gefüllt. Nachdem fast 100 Delegierten aus dem Bistum drei Mitglieder erneut in den Vorstand wählten, erläuterte DLT-Frau Beatrix Bottermann die erarbeiteten Vorschläge für eine neue mittlere Ebene, die am Niederrhein modelhaft für den gesamten Diözesanverband getestet wird.

Am zweiten Tag stand vor allem die Mitgliederwerbekampagne im Vordergrund. Eine Motivationstrainerin schürte die Aufbruchstimmung im Verband und begeisterte die kfd-Frauen. „Wir sollten uns auf uns selbst besinnen und darauf, was wir in der kfd vertreten. Wenn wir das mit Elan und der Fröhlichkeit rüberbringen, dann springt der Funke auch über.“, so eine Teilnehmerin.

Brigitte Vielhaus vom Bundesverband freut sich schon heute darauf, welche neuen Frauen durch die Mitgliederwerbekampagne zu uns in den Verband kommen. „Es ist spannend, wie wir uns mitverändern werden, wenn die Neuen kommen.“
Zum Abschluß gab Judith Everding den offiziellen Startschuß zum Auftakt. Münster ist jetzt mit dabei! 

Foto vom Leitungsteam: 
Gerhard Theben (Präses), Anne Halbuer (Kath. Landfrauen), Beatrix Bottermann (Kreisdekanat Wesel/ Kleve), Barbara Richter-Hoffschlag (Kreisdekenat Coesfeld), Gertrud Roth (Borken, erneut gewählt), Ute Albrecht (wiedergewählte geistliche Leiterin), Jutta Lutterbey (Kreisdekanat Steinfurt), Gaby Reimann (Kreisdekanat Recklinghausen), Barbara Issel (Geschäftsführerin), Maria Terbeck (Verwaltungsleiterin), Judith Everding (Stadtfrauen Münster, wiedergewählt)