Absenden
  • kfd-Diözesanverband Münster auf facebook
  • Seiten der katholischen Landfrauenbewegung in der kfd

Das Bibelprojekt im kfd-Jubiläumsjahr

Aktuelle Termine

 der nächsten Veranstaltungen im kfd-Diözesanverband ...

In nur 3 Minuten ...

und mit wenigen Klicks Ihre Wunschveranstaltung buchen.
Nutzen Sie jetzt das kfd Online-Anmeldeformular!

Dienstag 08. März 2016

Stolz auf Vergangenes - engagiert in die Zukunft!

Unter diesem Motto blickt der kfd-Diözesanverband Münster auf ein Jahrhundert kfd-Geschichte zurück. „100 Jahre kfd sind ein Grund zum Feiern!“, so die kfd-Vorstandsvorsitzende Judith Everding beim Festempfang im Münsteraner Rathaus. Mit 300 geladenen Gästen aus dem Bistum Münster, der Politik und Gesellschaft sowie kfd-Delegierten aus Münster und anderen Diözesanverbänden blickt sie auf eine bewegte Frauengeschichte zurück.

Die Grußworte sprachen Oberbürgermeister Markus Lewe, Pater Manfred Kollig vom Bistum Münster und Anna-Maria Mette vom kfd-Bundesvorstand:

Oberbürgermeister Markus Lewe würdigte ihr Einmischen in die Themen unserer Gesellschaft wie z.B. die Teilhabe von Frauen am Erwerbsleben und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Seit 2009 ist Markus Lewe (CDU) Oberbürgermeister von Münster - seit letztem Samstag ist er auch Mitglied im kfd-Förderverein des Diözesanverbandes Münster! Damit geht er allen Männern als leuchtendes Beispiel voraus!
Damit zeigte er sich beeindruckt von der Pionierarbeit, die kfd-Frauen seit der Gründung im Jahr 1916 leisten. Lewe würdigte ihr reges und beharrliches Einmischen in viele Themen unserer Gesellschaft. Das kfd-Engagement in der Flüchtlingskrise beeindruckte den Hausherrn besonders: "kfd-Frauen sprechen nicht über Flüchtende, sie sprechen mit ihnen."

Pater Manfred Kollig (Bistum Münster) lobte die große Bandbreite der spirituellen und theologischen kfd-Arbeit, wie z.B. den Weltgebetstag, Aschermittwoch, und den Tag der Diakonin, dessen bundesweiter Gottesdienst in diesem Jahr vom Diözesanverband Münster ausgerichtet wird. Dabei vertritt die kfd "nicht immer zu 100 % die Position der verfassten Kirche", so der Vertreter des Bistums, denn sie entwickelte schon vor den 68er Jahren eigene, reformorientierte Vorstellungen. An dem Diskurs mit kfd-Frauen schätzt er ihre "Beharrlichkeit", aber auch die "große Sensibilität und Empathiefähigkeit, die Kreativität und die Partnerschaftlichkeit im Verband sowie ihre Barmherzigkeit und Leidenschaft".

Anna-Maria Mette betonte, dass viele Frauen früher und heute ihren unverwechselbaren Teil zur Geschichte der kfd Münster beigetragen haben. "Welch ein Schatz an wachsendem Selbstbewusstsein, an der Entdeckung neuer Kompetenzen und Charismen, an Freude und Solidarität beinhaltet [die] Geschichte [des kfd-Diözesanverbandes Münster]!"  

Die Festrede sprach Dr. Barbara Hendricks 
(Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit):

Die kfd setzt sich auch für Umweltthemen in Politik und Gesellschaft ein. Wie sehr hier soziale und ökologische Fragen Hand in Hand gehen, erläuterte die Bundesumweltministerin in ihrem Festvortrag. Die Zerstörung der Umwelt durch den Klimawandel ist auch ein soziales Problem, von dem die Armen und Schwachen am meisten betroffen sind.

„Wir alle sind gemeinsame Baumeister dieser Welt", und tragen daher Verantwortung. Wir können „der Entwicklung eine Richtung geben, wenn wir die Hände nicht in den Schoß legen, sondern uns engagieren. Das gilt auch für den Klimaschutz", so die Umweltministerin.

Die kfd bringt Themen wie Fracking, Atomenergie und Biopatente zur Sprache und engagiert sich für den Umweltschutz und eine gerechte Welt im Hinblick auf die Schöpfungsverantwortung. Barbara Hendricks traf bereits beim gemeinsamen Klimapilgern im Oktober 2015 auf Vertreterinnen der kfd und ist seitdem Mitglied der Katholischen Frauengemeinschaft.

Den Abschluß des Festakts leitete die sechsköpfige Frauen-A-Capella-Band Room 4 ein. Sie stimmte Amazing Grace an, eines der berühmtesten Kirchenlieder, in das das gesamte Publikum einfiel. Mit starken Stimmen an seiner Seite nahm der Diözesanverband Münster viele Glückwünsche entgegen und blickt voller Zuversicht in die Zukunft einer kraftvollen und lebendigen Gemeinschaft. 

Zur Fotogalerie ...

Presseberichte: