Absenden
  • kfd-Diözesanverband Münster auf facebook
  • Seiten der katholischen Landfrauenbewegung in der kfd

Aktuelle Termine

 der nächsten Veranstaltungen im kfd-Diözesanverband ...

In nur 3 Minuten ...

und mit wenigen Klicks Ihre Wunschveranstaltung buchen.
Nutzen Sie jetzt das kfd Online-Anmeldeformular!

Dienstag 06. Juni 2017

In Memoriam: kfd-Frauen trauern um Ulla Kintrup-Limbrock

Nach langer, schwerer Krankheit verstarb Ulla Kintrup-Limbrock am vergangenen Donnerstag. Seit 28 Jahren war die Coesfelderin als engagierte Bildungsreferentin des Diözesanverbandes der Katholischen Frauengemeinschaft Münster (kfd) tätig. In ihrer bistumsweiten Tätigkeit ist sie daher vielen Menschen weit über die Grenzen von Münster und Coesfeld bekannt.

Ulla Kintrup-Limbrock hat die Arbeit des kfd-Verbandes vor allem im gesellschaftspolitischen Bereich mitgeprägt. Die Themen „Familie“ und „Alleinerziehende“ haben sie genauso bewegt wie gleiche Bezahlung für Frauen oder ein gerechtes Rentenmodell. Der „Equal Pay Day“, für den sich der Verband seit 2012 einsetzt, war Ihr Steckenpferd. Hier hat sie lebhafte Diskussionen mit Politikern und kfd-Frauen moderiert und bis heute erfolgreiche  Kooperationen geknüpft. Diese Projekte und weitere Frauenthemen hat sie durch ihre kreative, warmherzige und optimistische Energie besonders nach vorne gebracht.

Ulla Kintrup-Limbrock war bekannt dafür, kritische Fragen zu stellen und scheinbar unabänderliche Zusammenhänge unter die Lupe zu nehmen. Dinge aus einer andere Perspektive zu sehen und erst einmal unvoreingenommen zu betrachten, zählte zu ihren Stärken und regte viele Frauen in ihrer Umgebung zu neuen Erkenntnissen an. Zudem setzte sie sich immer für eine geschlechtergerechte Sprache ein, die Männer und Frauen gleichermaßen einschließt.

Viele kfd-Veranstaltungen hat sie durch ihr musikalisches und kreatives Talent bereichert und damit kfd-Frauen ihren Verband erleben lassen. Nicht nur beim Singen und Musizieren war sie mit ganzem Herzen dabei. Ulla Kintrup-Limbrock schaffte mit allem, was sie tat, gute Stimmungen und eine ansteckende Dynamik, die positiv auf ihre Mitmenschen ausstrahlte.

Der Diözesanverband verliert mit Ulla Kintrup-Limbrock  eine engagierte und sehr kompetente Kollegin und Mitarbeiterin, die sehr beliebt sowie gut vernetzt und kommunikativ war und sich mit ihrem großen Verbandswissen eingebracht hat.

Ulla Kintrup-Limbrock war eine inspirierende Frau - mit viel Kraft und einem großen Talent im Umgang mit Menschen. Wir werden Sie sehr vermissen und nehmen dankbar Abschied.