Absenden
  • kfd-Diözesanverband Münster auf facebook
  • Seiten der katholischen Landfrauenbewegung in der kfd

Das Bibelprojekt im kfd-Jubiläumsjahr

Aktuelle Termine

 der nächsten Veranstaltungen im kfd-Diözesanverband ...

In nur 3 Minuten ...

und mit wenigen Klicks Ihre Wunschveranstaltung buchen.
Nutzen Sie jetzt das kfd Online-Anmeldeformular!

Dienstag 27. Oktober 2015

25.10.2015: Ausstellung Verhüllen & Enthüllen in Dülmener Heilig-Kreuz-Kirche eröffnet

Rund 170 Besucher brachte die Skulptur Knotenlösung bei ihrer Vernissage zum Staunen und Nachdenken. Die in der Dülmener Heilig-Kreuz-Kirche eröffnete Ausstellung begeisterte Kunstliebhaber und Gottesdienstbesucher gleichermaßen. Video ansehen ...

Die kfd-Frauen im Bistum Münster und die Arbeitsgemeinschaft Kunst & Kirche im kfd-Diözesanverband Münster freuten sich über das große Publikumsinteresse und die einleitenden Worte von Prof. DDr. Thomas Sternberg (Leiter der bischöflichen Akademie Franz Hitze Haus Münster), der die Ausstellung rund um die Skulptur Knotenlösung der Berliner Künstlerin Tina Beifuss eröffnete.

Die große, freistehende Skulptur zeigt ein beinahe schwebendes, weißes Band, das im Flug aufgehalten zu sein scheint. Mit ihrer ca. drei Meter hohen Knotenskulptur aus Vlies und Acrystal nimmt die Künstlerin Tina Beifuss Bezug auf ein Augsburger Marienbild um 1700, das Maria als „Knotenlöserin" und damit Löserin menschlicher Probleme zeigt und bis heute viele Pilger anzieht.

„Ich nähere mich dem Thema Verhüllen & Enthüllen über das Material an. Textilien werden zum Verhüllen, Verpacken und Verdecken genutzt. Wichtigstes Mittel, um Textilien zu formen oder zu verbinden, sind dabei Knoten.", so Tina Beifuss. „Die Knoten, die in meiner Arbeit sichtbar sind, können als Metaphern verstanden werden, was im eigenen Leben stockt und auf ‚Lösung‘ wartet."
Das Kunstwerk bietet bei genauerer Betrachtung Interpretationsansätze in vielerlei Hinsicht. Es nimmt auch Bezug auf die Verbände der seliggesprochenen Nonne und Mystikerin Anna Katharina Emmerick, die in der Heilig-Kreuz-Kirche in Dülmen begraben ist.

Welche Aspekte von Verhüllen & Enthüllen in unserem Alltag (in der Mode, der Sprache, im Theater und in der Kunst - aber auch der Heiligen Schrift) sichtbar werden, zeigten die projektbegleitenden Veranstaltungen 

  • In Stoff begraben - und quicklebendig Überraschende Sichten auf Ordenshabit und Burka. (29.10.2015)
  • Masken machen Leute Der Chefmaskenbildner der städtischen Bühnen Münster tritt in Aktion und gibt praktische und sehr anschauliche Einblicke in seine Arbeit. (05.11.2015)

Video ansehen
Hier sehen Sie einen Filmbericht der Dülmener Zeitung zum Kunstprojekt ...