Absenden
kfd-Diözesanverband Münster auf facebook
Donnerstag 11. Juli 2013

11.07.2013 - Spannende Aufgabe und ein neues Gesicht in der Geschäftsstelle des kfd-Diözesanverbandes Münster

Seit gut zwei Monaten arbeitet Ellen Menke-Melges als neue Koordinatorin für die Mitgliedergewinnung im kfd-Diözesanverband Münster mit einem Stellenumfang von 50 Prozent.

Die Diplom-Betriebswirtin bringt neben betriebswirtschaftlichem Know-how viel Erfahrung aus diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten in Schule und Kirche mit.

Hoch motiviert stellt sie sich der wichtigen Aufgabe der Mitgliedergewinnung, die aufgrund des demographischen Wandels und der Veränderungen in Kirche und Gesellschaft eine besondere Herausforderung darstellt. Sie möchte insbesondere die Frauen ansprechen, die noch eine Nähe zum Glauben haben und sie für die große Gemeinschaft der kfd gemäß dem Leitbild „Leidenschaftlich glauben und leben“ gewinnen.

Ellen Menke-Melges möchte das besondere Profil der kfd hervorheben und in die heutige Denkweise und Sprache der Frauen umsetzen.

Das Besondere ist, dass bei allen Themen und Aufgaben immer auch der Bezug zum Glauben hergestellt und die eigene Spiritualität genährt wird.

Darüber hinaus sind das gesellschaftliche Engagement für Frauen, der Einsatz für Gleichstellung, für eine frauengerechte Rente, für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, für fairen Handel etc. auch Arbeitsbereiche, die diesen Verband auszeichnen und wertvoll machen.

Daher will sie die Aktivitäten des kfd-Bundesverbandes auf politischer und gesellschaftlicher Ebene mehr in den Fokus rücken.

Nach den ersten Wochen resümiert Ellen Menke-Melges:
„Eine der wichtigsten Botschafterinnen für die kfd sind die Frauen in der kfd-Gruppe vor Ort.“ Deren vielfältiges, ehrenamtliches Engagement ist eine der tragenden Säulen der kfd, die sich durch die schrumpfenden zeitlichen Ressourcen der jüngeren Frauen verändern wird.

Ihre Aufgabe sieht sie als Chance, dieses wertvolle, vorhandene Netzwerk von Frauen auf den unterschiedlichen Ebenen weiter zu entwickeln und für viele nutzbar zu machen.

Herzlich willkommen Ellen Menke-Melges!
 

Text: Ulla Kintrup-Limbrock