Absenden

Jubiläumsjahr 2016

Der kfd-Diözesanverband Münster feiert!
Infos zu allen Projekten und der Abschlussfeier am 09.10.2016

kfd-Münster Newsletter

Immer gut informiert in meiner kfd!
Jetzt an- oder abmelden!

  • kfd-Diözesanverband Münster auf facebook
  • Seiten der katholischen Landfrauenbewegung in der kfd

kfd-Typ-Test

zum Selbertesten am PC oder als App zum Mitnehmen für den kfd-Infostand!

Aktuelle Termine...

der nächsten Veranstaltungen im kfd-Diözesanverband finden Sie hier

Mitglied der kfd werden

Alle Vorteile einer kfd-Mitgliedschaft ...

Hintergrund zur neuen mittleren Ebene

Worum geht es?

Die Neugestaltung einer mittleren Ebene (Dekanats- und Kreisdekanatsebene) für den kfd Diözesanverband Münster e.V.


Warum ist eine Neugestaltung notwendig?

In einigen kfd-Dekanaten wird es schwierig, Frauen für ein Amt bzw. das Dekanatsteam zu gewinnen. Gerade diese Ebene ist jedoch zwingend notwendig. Denn sie entsendet eine Delegation in die Diözesanversammlung, das oberste Gremium der kfd. Die Dekanatsebene steht damit für die demokratische Teilhabe jeder Frau im Verband.

Ohne diese Ebene wird der Informationsaustausch vom Verband zur Basis wie auch unter den Ortsgruppen erschwert oder sogar unmöglich. Ohne die mittlere Ebene fallen zudem viele pfarrübergreifende, innovative und attraktive Angebot weg.


Warum am Niederrhein?

Hier sind die zwei Dekanatsteams Wesel und Kleve vakant. Die Kreisdekanats- und Dekanatsebenen suchen dringend nach Hilfestellungen und auch nach Innovation. So entstand die Idee des Modellprojekts am Niederrhein. Der Fortschritt des Projektes und der Bedarf in anderen Dekanaten wird diözesanweit beobachtet.

Die Konzentrierung auf diese Region erleichtert die Arbeit im Modellprojekt. Zusätzlich werden anhand der zwei Dekanate Wesel und Kleve Gemeinsamkeiten und Unterschiede und Vielfalt auf der mittleren Ebene deutlich .


Vorgehen

 Erfahrungen und Ideen sammeln!

  • Wir fragen die Frauen, die diese Ebene mit Leben füllen, also die Basis-Frauen aus der Ortsgruppe nach Themen, Wünschen und Aufträgen für die mittlere Ebene.
  • Wir fragen die Frauen, die bereits aktiv im (Kreis-) Dekanat sind, nach ihren Erfahrungen, den wichtigsten und anstrengendsten Aufgaben und nach den schönsten Momenten.
  • Wir sind im Gespräch mit möglichen Kooperationspartnern, denen wir im Haupt- und Ehrenamt begegnen, z.B. Pastoralreferenten. Wir sind im Gespräch mit Gleichstellungsbeauftragten und anderen katholischen Verbänden. 

Inspirieren und Gestalten!

  • Wir veranstalten dekanatsweite Visionstage für Frauen, um Leidenschaften zu wecken und möglicherweise neue Themen und Projekte auf den Weg zu bringen.
  • Wir treffen uns mit Frauen vom Niederrhein, die sich dafür begeistern können, neue Struktur-Modelle zu entwickeln. Wir gehen in den Dialog mit kreativen und kritischen Frauen, die eine kfd mitgestalten, die auch die nächsten Generationen begeistern kann. Mitstreiterinnen gesucht! Weitere Infos zur Projektgruppe Entwicklung ...
  • Wir fördern den Austausch zwischen der kfd-Basis und dem gewählten Verbandsvorstand auf Diözesanebene.

Diskutieren, Erproben und Umsetzen!

  • Wir stellen den gewählten Vertreterinnen auf der Diözesanversammlung neue Strukturmodelle vor und diskutieren diese gemeinsam. 
  • Wir nehmen uns die Zeit die entstandenen Modelle zu erproben und möglicherweise anzupassen, bevor wir sie diözesanweit anbieten und umsetzen.