Absenden

Talentfrauen unterwegs im Diözesanverband

Bereichern Sie Ihr Programm durch Referentinnen aus den eigenen Reihen und buchen Sie eine kfd-Talentfrau ...

Das kfd-Kreisdekanat Recklinghausen

  • besteht aus sechs Dekanaten: Datteln, Dorsten, Haltern, Herten, Marl, Recklinghausen,
  • ist geographisch recht weit auseinander liegend,  
  • wird durch die Kultur des Ruhrgebietes geprägt. Industrie und Natur wechseln sich ab, Stadt und Land liegen eng bei einander.

Der Kreis Recklinghausen hat 643.211 Einwohner und ist damit der bevölkerungsstärkste Kreis des Bistums Münster und der bevölkerungsstärkste Kreis der Bundesrepublik.
Mit 232.981 Katholiken stellt er 36,22 % der Gesamtbevölkerung.
Im Kreisdekanat Recklinghausen sind 18.132 Frauen Mitglied in der kfd. (Stand 2010)


Mechthild Warczock (ehem. Teamsprecherin), Annette Köper (ehem. DLT-Vorstandsvors.), Annegret Bugzel (neue Sprecherin), Irmgard Schenk (Stellvertr.)

Kreisdekanatsteam Recklinghausen

Im September 2013 wurde ein neues Kreisdekanatsteam gewählt:
Annegret Bugzel ist die neue Sprecherin, Irmgard Schenk ab sofort die Vertreterin.
Mechthild Warczok war bisher die Teamsprecherin der kfd Recklinghausen und wurde herzlich und mit Blumen verabschiedet.

Sprecherin:
Annegret Bugzel
Telefon: 0209 /62513
E-Mail: kfd-herten(at)web.de

Ansprechpartnerin im Diözesanleitungsteam:
Gaby Reimann
Telefon: 02361-42984
E-Mail: gabyreimann(at)web.de


Bibel an einem anderen Ort

Recklinghäuser kfd-Frauen in Haltern am See

Am 15.09.2016 trafen sich 80 kfd-Frauen aus dem Kreis Recklinghausen in Haltern am See, um gemeinsam zu neuen Ufern aufzubrechen. Das Kreisdekanat Recklinghausen veranstaltete unter der Federführung des Halterner Teams eine Veranstaltung zu Bibel an einem anderen Ort.

Das Thema des Nachmittags hieß "Auf zu neuen Ufern" und handelte vom Mut zum Aufbruch auf neuen Wegen und vom Vertrauen und der Hoffnung auf Gutes und Gottes Hilfe. Die Frauen starteten in der Kirche Maria Magdalena und machten sich dann auf den Weg über die Kanalbrücke und Lippe-Fähre um gemeinsam zu beten und zu reden.

Bei dieser Gelegenheit verabschiedeten sich die kfd Frauen auch von ihrem bisherigen Kreisdekanatsteam. Die Frauen der bisherigen Dekanate bedankten sich ganz herzlich bei Frau Anne Bugzel, die jahrelang als Teamsprecherin die Geschicke des Kreisdekanates gelenkt hat. Ab Januar 2017 werden sich die kfd-Gruppen dann als "Regionen" in der neuen mittleren Ebene organisieren.


Veranstaltungen zur Bibelwoche in Dorsten

Veranstaltungen zur Bibelwoche in Dorsten

kfd-Frauenfest in Recklinghausen im September 2015

Die Sterne der Aktionswoche führten die Gäste des Frauenfestes am 12.9.2015 zum Festspielhaus Recklinghausen. Auf der Bühne war ein buntes Programm  zu sehen, an dem sich viele Akteure beteiligten. 

Die BesucherInnen lauschten der Musik der Big Band des Hitdorf Gymnasiums, einer Buchlesung und einer Podiumsdiskussion.Ein Augenschmaus waren die Darbietungen der Tänzerinnen der Ballettschule Warners und der philippinischen Tanzgruppe Ylang-Ylang. Nach einem Ausschnitt  des neuen Programms der Gruppe   Soli dÀrte war zum Abschluss noch Zeit für gemeinsames Singen.

Rund um den Saal wurden an vielen Infoständen die Projekte der kfd aufgegriffen. Sie umfassten die Themen Umweltschutz, Kosmetik/Heilkunde, Beruf & Arbeit, Bildungsangebote, Nachhaltigkeit und Ökologie. Ebenso die Themen der Kooperationspartner FBS, VHS, Verbraucherberatung u.v.m..
Es war eine tolle Veranstaltung von Anfang bis zum Ende.

Erfolgreiches Spendenprojekt

Die Spenden  in Höhe von 1.900 Euro zugunsten der Flüchtlingshilfe im Kreis Recklinghausen wurden in dieser Woche an den SkF Recklinghausen für die ärztliche Versorgung und an Schwester Stefanie für die Arbeit in Herten übergeben. Herzlichen Dank allen Beteiligten.


Geht doch - Klimaschutz vom Kopf auf die Füße stellen

kfd-Gruppe aus Dorsten beim Klimapilgern
kfd-Gruppe aus Dorsten beim Klimapilgern

Bewegt vom Anliegen und Bemühen um einen besseren Klimaschutz machte sich auch eine Gruppe aus Dorsten auf, um eine Etappe auf dem ökumenischen Klimapilgerweg Richtung Paris mitzulaufen. Im Juni ist der Pilgerweg am Nordkap gestartet. Ziel ist Paris, wo Ende November die Weltklimakonferenz beginnt. Der ökumenische Marsch fordert nachdrücklich Verantwortung für die Zukunft des Planeten und der kommenden Generationen von der Politik ein.

Die Dorstener Gruppe schloss sich auf Initiative der kfd und des Dekanates Dorsten am 22.10. dem Pilgerzug an und ging mit von Dortmund nach Herdecke. Wir wollen Klimaschutz nicht nur im Kopf haben. Klimaschutz soll vielmehr Hand und Fuß bekommen!
Das wurde im gemeinsamen Gehen und in vielen Gesprächen und Informationen spürbar. Nach der Rückkehr am Bahnhof Dorsten, erhielten alle Dorstener Pilger ein kfd-Klimaschutzpaket mit praktischen Tipps für den Alltag z.B. im Bereich Mobilität, Ernährung, Kleidung, und Wohnen. 


Frauenfrühstück zum Equal Pay Day 2015 im Rathaus Recklinghausen

Zum Equal Pay Day am Freitag, 20.03.2015 organisierte das kfd-Kreisdekanat Recklinghausen, die Gleichstellungsstelle der Stadt Recklinghausen und die Katholische Arbeitnehmerbewegung ein frauenpolitisches Frühstück. Damit haben sie auf die Ungleichheiten im Lohnsektor aufmerksam gemacht.

Bei der mit ca. 80 Frauen gut besuchten Veranstaltung referierten Maria Terbeck (kfd-Diözesanverband Münster e.V.), Eric Lobach (Ver.di im Bezirk Emscher-Lippe-Nord) und Christa Schubert (Karstadt). Sie gaben interessante Impulse für die Diskussionen um Lohntransparenz und Einkommensgerechtigkeit.

 

Das RatzFatz Improvisationstheater, Münster sorgte für angenehme Unterhaltung, griff die Thematik des Equal Pay Day wunderbar auf und machte sie auf spielerische Art deutlich.

Lesen Sie hier die entsprechenden Presseberichte ...


Aschermittwoch 2015 im Kreisdekanat Recklinghausen

Nur für heute ...

So war die Veranstaltung Aschermittwoch für Frauen im Kreisdekanat Recklinghausen überschrieben. Die zehn Gebote der Gelassenheit von Papst Johannes XXIII. waren die Grundlage für unterschiedliche Arbeitsgruppen; wie Bibliolog, Tanz, Gesang und kreative Bibelarbeit.

Zum Abschluss des Tages wurde ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert. Das Aschekreuz gaben sich die 99 Teilnehmerinnen gegenseitig mit den Worten: "Dein Glaube an Gott schenke dir Gelassenheit."

"Nimm dir nicht zu viel vor.
Es genügt die friedliche, ruhige Suche nach dem Guten an jedem Tag zu jeder Stunde, und ohne Übertreibung und ohne Ungeduld."
Papst Johannes XXIII.


Alles vergessen? Frauen zwischen Verfolgung und Widerstand

Ausstellung und Vortrag mit Diskussion

Das kfd-Kreisdekanat und die Volkshochschule Recklinghausen laden anlässlich des 70. Jahrestages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus zur Gedenkfeier und Ausstellungseröffnung ein.  

Dienstag, 27.01.2015 um 19.30 Uhr
Sitzungssaal der Volkshochschule Recklinghausen, Willi-Brandt-Haus, Herzogswall 17

Nach der Eröffnung wird Barbara Schieb (wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Berlin) einen Vortrag zum Thema "70 Jahre nach der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz" halten.
Es folgt eine Ausstellung mit Biografien verfolgter Frauen in Recklinghausen
Für die musikalische Untermalung sorgt das Ensemble der Musikschule Recklinghausen.


Zwischen Bibel und Koran - interkulturelles Friedensgebet

Das ständige Friedensgebet der kfd im Bistum Münster wurde Ende Oktober 2014 erstmalig als interreligiöses Friedensgebet begangen. Die Resonanz bei 150 Musliminnen, Jüdinnen und Christinnen war groß!

 

Der als Gastkirchen-Pfarrer tätige Bernhard Lübbering staunte über das in der Recklinghäuser Kirchengeschichte bisher einmalige Ereignis, bei dem sich Frauen der monotheiistischen Weltreligionen in der DITIB-Moschee in Recklinghausen zum Gebet und gemeinsamen Gesang trafen. Die Rednerinnen betonten in ihren Beiträgen die Gemeinsamkeiten von Frauen verschiedener Religionen und ihren gemeinsamen Wunsch nach Weltfrieden.

 

Die Idee vom feministischen Friedensgebet stammte vom kfd-Stadtverband Recklinghausen und könnte zu einer Tradition werden, die hilft, Berührungsängste zwischen Christen, Juden und Muslime abzubauen. Ein neuer Termin ist schon in Planung: 2015 wird das Gebet voraussichtlich in der Stuckenbuscher Franziskuskirche stattfinden.


09.09.2014 - Bibel an einem anderen Ort

Fotos & Infos: Irmgard Schenk, Dekanat RE

Wasser ist Leben!

Zur Veranstaltung "Wasser ist Leben – Wasser ist Gabe und Aufgabe" Anfang September 2014 kamen rund 150 Frauen aus dem kfd-Kreisdekanat Recklinghausen.

 

Nachdem die Hafenmeisterin der Stadt Recklinghausen die bunte Truppe über das Konzept des Stadthafens informierte, begaben sich die Frauen auf eine „biblische Fantasiereise“ zwischen Emscher und Kanal. Verschiedene biblische Texte sorgten an den Stationen für Inspirieration, Motivation und vielleicht auch Provokation, während die vom Frauenchor MIRJAM unterstützen Lieder dazu einluden, die Selbstverständlichkeit des Wassers zu genießen, aber auch seine Gefährdung wahrzunehmen.

 

Die Veranstaltung regte zum Stauen und zur Dankbarkeit für die Schöpfung an und machte auf unsere Verantwortung gegenüber der Schöpfung aufmerksam:
Wir dürfen nicht die Augen verschließen, wenn unsere Lebensgrundlage durch Menschhand zerstört wird. Jede(r) kann durch das Verhalten einen Beitrag leisten, damit die Ressource Wasser geschont wird. "Setzen wir uns dafür ein, dass Wasser allen Menschen zugänglich gemacht wird", so lautete die Botschaft dieses Nachmittags.

Bei einem Glas Wein und natürlich Wasser, bei Brot und Käse ließen die Frauen den Nachmittag ausklingen.

 


Eine gelungene Aktion im Rahmen der Mitgliederwerbung!

Gottesdienstübertragung aus St. Peter am 5. Mai 2014

Den anläßlich der WDR 5-Übertragung gut besuchten Gottesdienst zum Thema "Geschwisterlichkeit in Kirche und Gesellschaft" in St. Peter (Recklinghausen) nutzten die kfd-Frauen vor Ort für ihre Mitgliederwerbung.

Im Anschluss an den Gottesdienst lud das kfd-Dekanatsteam Recklinghausen zum Frühschoppen auf dem Kirchplatz ein. Sie verteilte Rosen an die Gottesdienstbesucherinnen und nutzten die Zeit, um auch über den Tag der Diakonin intensiv mit anderen Frauen ins Gespräch zu kommen.


kfd Frauen sammeln Unterschriften für ein neues Rentenmodell

Okt. 2013: Schon mehr als 300 Postkarten für ein gerechtes Rentenmodell

Im Dekanat Herten sammelten die kfd-Frauen nach jedem Gottesdienst Unterschriften für eine Forderung nach einem neuen Rentenmodell, das Kindererziehungszeiten für alle Frauen gleichermaßen berücksichtigt. Mehr als 300 Postkarten übergeben sie nun an die heimischen Bundestagsabgeordneten Michael Groß (SPD) und Rita Stockhofe (CDU).


2013 in Marl: "Bibel an einem anderen Ort"

Bibel an einem anderen Ort 2013
Bild: Pixabay

September 2013: Die schon traditionelle Veranstaltung "Bibel an einem anderen Ort" des Kreisdekanats Recklinghausen fand 2013 zum 10. Mal statt. Das Dekanatsteam Marl lud im September zum Europäischen Friedenshaus ein und zur Besichtigung der ehemalige Kapelle des alten Friedhofes. Seit 2009 gilt er als Stätte für Kultur und Völkerverständigung.

In fünf Gruppen besichtigten die 120 Frauen und auch einige Männer das Gelände des Friedhofs, der in den vergangenen Jahren zu einem Skulpturenpark umgestaltet wurde. Je zwei Frauen Textstellen bereicherten die Besichtigung mit Textstellen aus der Bibel sowie Erklärungen zum Standort. Die Stationen und passenden Bibelzitate symbolisierten den Weg von der Dunkelheit der Trauer zum Licht:

Das Kunstwerk "Guillotinen" erinnert an die Märtyrer der NS-Zeit. Im Zeugnis ihres Lebens und Sterbens überwanden sie die trennenden Grenzen der Konfessionen und wurden zum leuchtenden Beispiel gelebter Ökumene. Die Steine der Kriegsgräber verkörpern die Unveränderbarkeit der Vergangenheit und die Unbeweglichkeit dessen, was gewesen ist.
Vor der Skulptur "Die trauernde Frau" wurde das Thema Trauer aufgegriffen: Trauernde trösten, Trost spenden in der Gewissheit, dass das Leben trotz all der Schwere in den Momenten des Verlustes weiter geht. Eine weitere Station hieß: "Es ist Gras über die Sache gewachsen". Die tiefe Erdkuhle mit zwei Eisenträgern erinnert an die im Krieg zerstörten Wohnungen und ebenso an einen Kelch, der mit Liebe gefüllt werden kann.
Die Station "Mahnmal" gibt durch eine vergitterte Öffnung in einer Betonplatte den Blick auf das Blattwerk eines Baumes frei.

Die Veranstaltung endete in der Kapelle mit Gebeten und Fürbitten zum Hauptthema "Frieden". Jede Teilnehmerin erhielt ein aus einer Patrone hergestelltes Kreuz mit einer Erklärung. Gemeinsame Gesprächen bei Brot und Wein rundeten den gelungenen Nachmittag ab.

Tipp: Der Veranstaltungsort liegt zentral in der Stadt. Das etwas versteckte Gelände wirkt sehr verträumt und abgeschieden und regt zum Nachdenken an. Die vielen unterschiedlichen Skulpturen lohnen einen zweiten Besuch!


September 2013 - Aktionswoche "Klimaschutz gehört auf den Tisch"

MAHL.ZEIT Aktionswoche der kfd Recklinghausen

Genießen oder missbrauchen wir die Schöpfung?

Im Rahmen der Aktionswoche des Bundesverbandes „MAHL.ZEIT für die Gespräche“ lud das Dekanatsteam der kfd in Recklinghausen zum Frauenmahl ein.

Das Klimaschutzpaket der kfd stand im Mittelpunkt der Veranstaltung.


In den Impulsreferaten wurden die grundlegenden Zusammenhänge der weltweiten Ernährungssituation verständlich gemacht und Anregungen zu klimagerechtem Handeln in den wichtigsten Bereichen des täglichen Lebens gegeben.

Rund 100 Besucher nahmen in der Kirche St. Markus am Frauenmahl teil und diskutierten über eine nachhaltige Ernährung und das heutige Konsumverhalten. Es fand ein reger Meinungsaustausch statt.


Fazit: Was wir essen hat Folgen. Für den Klimaschutz, für die Nachhaltigkeit, für die Gerechtigkeit weltweit. Jede/Jeder kann durch bewusstes Handeln helfen die Schöpfung nachhaltig zu bewahren.

 

 



Besondere Projekte

Bibel an einem anderen Ort

Bekannte Texte klingen an ungewöhnlichen Orten anders als gewohnt und manchmal lassen sich ganz neue Facetten erkennen. Seit einigen Jahren lädt die kfd einmal im Jahr dazu ein, die Bibel an gar nicht kirchlichen Orten zu hören. 2011 war dies der Schlosspark in Herten. Gutes Wetter, schöne Wege, alte Bäume waren die Umgebung für Gebete, Lieder, Texte und Meditationen. Vorbereitet von den Frauen des Dekanatsteam Herten bot der Nachmittag den 150 Teilnehmerinnen eine besondere Möglichkeit spiritueller Erfahrungen (siehe auch unten stehender Bericht).
Bericht von der Veranstaltung vom 21.09.2011

Spielbar!?! – Eine Börse zum Mitmachen

Was spielen wir als Nächstes? Was spielen andere Theatergruppen beim bunten Nachmittag der kfd? Könnten wir noch mehr aus uns machen? Antworten  gibt es in der „Spielebar“. Theatergruppen stellen ihre Stücke vor, beraten einander und tauschen sich aus. 2013 wird diese gut besuchte Veranstaltung zum 4. Mal angeboten.

Aschermittwoch der Frauen

Seit 1994 wird im Kreisdekanat Recklinghausen der „Aschermittwoch der Frauen“ veranstaltet. Der Aschermittwoch wird jedes Jahr unter ein Thema gestellt, die Themen der letzten Jahre werden hier beispielhaft erwähnt: 2011 und 2010 - „leidenschaftlich glauben und leben“, 2009  - „Alles vermag ich durch ihn, der mich stärkt“ (Phil. 4.13f), und 2008 – „Du führst mich hinaus ins Weite“, Begegnung mit dem Psalm 18. In Arbeitsgruppen werden unterschiedliche methodische Zugänge zum Thema angeboten, so zum Beispiel Tanz, Gesang, eine Schreibwerkstatt. Nach dem gemeinsamen Abendessen findet ein Gottesdienst und das Austeilen des Aschekreuzes statt. Der „Aschermittwoch der Frauen“ wird vom Kreisdekanatsteam vorbereitet. 2012 wird der Aschermittwoch mit dem Thema „Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht" (Josua 1.5) stattfinden.